Zahnaerztliche Hypnose – Die 4 häufigsten Fragen

Sie überlegen, die zahnaerztliche Hypnose für sich zu nutzen, haben jedoch:

  • Zweifel, ob Hypnose bei ihnen funktioniert
  • Angst, in Hypnose manipuliert zu werden
  • Sorge, in Hypnose willenlos zu sein und sich nicht bemerkbar machen zu können

Dann lesen Sie jetzt weiter. In diesem Artikel gebe ich Ihnen Antworten auf die 4 häufigsten Fragen zur zahnaerztlichen Hypnose.

Bin ich überhaupt zu hypnotisieren?

Jeder ist mindestens zwei Mal am Tag in einem hypnotischen Zustand – kurz vor dem Einschlafen und kurz vor dem Aufwachen. Der Körper ist dabei in einer tiefen Entspannung, während Sie ganz normale Gedanken haben. In der zahnärztlichen Hypnose ahmen wir diesen natürlichen Prozess nach, indem sie sich (begleitet durch Worte), in eine angenehm wohltuende Erinnerung zurückversetzen. Können Sie sich gut auf ein Thema konzentrieren? Dann sind Sie auch gut hypnotisierbar.

Allgemein gilt: 80% aller Menschen sind gut, 10 % aller Menschen sind sehr gut und 10 % schwer hypnotisierbar

Zahnaerztliche Hypnose – Besteht die Gefahr, nicht mehr zu erwachen?

Diese Angst ist vollkommen unbegründet.

Selbst wenn der Hypnotiseur während der Hypnosesitzung einen Herzinfarkt erleidet. Sie werden auf jeden Fall von selbst wieder wach – entweder direkt oder der hypnotische Zustand geht über in einen natürlichen Schlaf, aus dem sie ganz normal wieder Aufwachen.

Bin ich in zahnaerztlicher Hypnose willenlos?

Auch hier kann ich sie beruhigen. Niemand ist in Hypnose willenlos.

Unsere Psyche verfügt über natürliche Schutzmechanismen. Diese werden sofort aktive, wenn Sie das Gefühl haben, dass sich etwas gegen ihr innerstes richtet. Zusätzlich werden Ablauf und Ziel der Hypnose im Vorfeld ganz individuell besprochen und vom Hypnotiseur geachtet.

Kann ich mich bemerkbar machen, wenn ich in zahnaerztlicher Hypnose bin?

Auf jeden Fall! Im Vorfeld der zahnärztlichen Hypnose wird hierfür ein Zeichen vereinbart, beispielsweise, dass Sie ihre Augen öffnen können, wenn Sie noch irgendetwas stört. Daraufhin wird die Zahnbehandlung unterbrochen und alles, was stört verändert und angepasst.

Fazit

Zahnaerztliche Hypnose ist ein bewährtes Verfahren, Patienten mit Zahnarztangst während der Behandlung gut zu begleiten. Durch Fokussierung der Gedanken auf eine angenehm wohltuende Erinnerung gelangen Sie immer tiefer in einen ruhigen und entspannten Zustand, während Ihre Zähne sanft in Ordnung gebracht werden.

Sie haben Fragen zur zahnärztlichen Hypnose? Dann schreiben Sie mir gerne an praxis@zahn-arzt-leipzig.de. Oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.